Die Schulexkursionen

Im Fruhling erwirbt das Studium in der Schule die frohe und nicht aufdringliche Schattierung. Die liebe Sonne prigrewajet, singen die Vogel, die Luft riecht im Fruhling, einem Wort, als auch zieht auf die Strae. Es ist ganz unwirklich, in den schwulen Klassen, deshalb fur die Exkursionen – die Zeit zu sitzen.
Die Hauptschulexkursion – nach der Heimatstadt. Die Spaziergange nach dem Zentrum sowohl den schonsten als auch interessanten Stellen. Spater, naturlich, die Museen, die Denkmaler, der Ausstellung. Es ist sehr lustig, sich mit der Klasse auf die Natur oder fur die Stadt zu begeben. Die Fahrt mit dem Bus den Liedern und den Schnitten geht zu, hebt die Stimmung und schwacht. Also, in welche Stadte kann man auf die Exkursion mit der Klasse herauskommen, um die Schuler mit den historischen Sehenswurdigkeiten bekannt zumachen.

Der Park Sofijewka in Umane

Das ganze Territorium ist von den aufregenden Landschaften, den antiken Statuen, den Grotten, bessedkami, altankami, den Wasserbecken gekront. Eine Visitenkarte des Parks wurde der Wasserfall die Schlange, der Strahl des Wassers aus dembis zu 20 m in die Hohe schlagt.
Man muss lange gehen, deshalb es ist notig perekus mit sich zu nehmen. Im Park geben es die Stellen, wo man sich und einen Imbiss nehmen einrichten kann.
Auf dem Territorium des Parks ist viel es Souvenirladen mit den Buchern, den Discs, magnitikami, den Postkarten uber den Park Sofijewka, wo man sich etwas auf das Gedachtnis uber diesen merkwurdigen Park erwerben kann.

Das nationale Naturschutzgebiet der Berg Tarassowa in Kanewe

Tarassowa (Tschernetscha) befindet sich der Berg ein wenig auerhalb Kanewa am Ufer des Dneprs. Auf dem Kummer befindet sich das Denkmal und das Grab Tarases Schewtschenko, sowie das Museum, das dem ukrainischen Dichter gewidmet ist.
Die Treppe aus 340 Stufen fuhrt auf das Oberteil des Berges. Nach dem Weg gibt es den Springbrunnen und bessedki. Besser sofort vor der Wanderung einen Imbiss zu nehmen (auf dem Territorium des Berges Tarassowoj, jedes Geschlechtes die Lebensmittel zu konsumieren wird verboten).
Auf dem Kummer kann man vom schonen Park mit der Allee der Eichen spazieren gehen. In der Mitte des Parks hat sich das Denkmal des groen Dichters eingerichtet. Von der Person sieht das Denkmal den Dnepr und auf die unubersehbaren Weiten lewobereschja.

Das Freilichtmuseum in Perejaslawe-Chmelnizkier

Das ethnographische Museum der Architektur und des Alltagslebens Mittleren Pridneprowja wird Perejaslaw-Chmelnizkier auf ganze Ukraine geruhmt. Der Tag fliegt unmerklich, doch dieses Museum – der schone Park mit den Waldchen, den Wiesen und den Seen hier, denen die altertumlichen Kirchen, die Museen, die Muhle, die landlichen Hauschen mit gemutlich dworikaim harmonisch beitreten.
Im Museum des Brotes sind allerlei Werkzeuge gesammelt, mit deren Hilfe die Erde, einschlielich die Traktoren, die Vollerntemaschinen und andere Wagen des vorigen Jahrhunderts bearbeiteten.Auer dem Museum des Brotes auf dem Territorium noch eine Menge jeder thematischen Museen – die Bienenzucht, des Volkstransportes, ruschnika, der Post, der Arzneipflanzen und ubrig.Unweit befindet sich vom Museum des Brotes der interessante Bau – das Kosakenquartier c vom Graben und der Verteidigungswelle und dem holzernen Pfahlzaun, und innen das Haus mit dem Brunnen und dem Pferdestall.

Vor jedem Hauschen das Schild mit der kurzen Beschreibung, wo das Jahrhundert angewiesen wird, zu welcher Schicht der Bevolkerung gehorte sein Wirt und die Besonderheit des Baus.

In den Teil aus diesen Museen der Eingang – fur zusatzlich (klein) die Zahlung.
Auf dem Territorium des Museums hat keinen Platz man, tatsachlich einen Imbiss zu nehmen, so dass es das Essen besser ist, mit sich zu ergreifen.
Die Schulexkursionen – die wunderbare Moglichkeit, zu erkennen es ist neu und interessant uber die Stadt viel, dem Land in die Sie leben. Dieser Verkehr mit den Mitschulern und den Freunden in der ungezwungenen Lage. Die Schulexkursionen sind jene Ereignisse, die sich lebenslang spater erinnert werden.

Die Schuluniform soll bequem, praktisch sein, und dass das Wichtigste, dem Kind gefallt! Von der Auswahl Schuluniform, der moglich, hangt die Stimmung ab, mit der sich das Kind in die Schule taglich versammeln wird. Deshalb, wappnen Sie sichmit Geduld und zu ihrer Auswahl kommen Sie sorgfaltig heran.